Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die lange und weite Reise der Perlentaucher_innen aus Westaustralien. Zur Rückführung menschlicher Gebeine aus Sachsen an australische Aborigines-Communities

13. Juli 2019 @ 14:00 - 16:00

Wie kam es dazu, dass die sterblichen Überreste von versklavten
Perlentaucher_innen nach Dresden kamen? Warum hat es so lange gedauert, bis ihre Nachfahren diese nun beerdigen können? Was war dafür notwendig?
Am 15. April 2019 gab der Freistaat Sachsen menschliche Gebeine von Angehörigen der Yawuru und Karajarri aus Westaustralien an die Herkunftsgemeinschaften zurück. Bei den Gebeinen handelte es sich um die Überreste von versklavten Perlentaucher_innen. Wie die Gebeine nach Sachsen kamen, welche erschreckende Geschichte die Provenienzforschung zutage gebracht hat und warum die Gebeine erst jetzt zurückgegeben wurden, wollen wir in dieser Veranstaltung näher beleuchten. Wir befragen dazu Dr. Birgit-Scheps-Bretschneider, Kustodin für Australien/Ozeanien des Museums für Völkerkunde zu Leipzig und Begleiterin des Provenienzforschungs- und Rückgabeprozesses, sowie Yann Le Gall, Doktorand der Universität Potsdam und Mitglied des Deutsch-Australischen Repatriierungsnetzwerkes. Anhand eines Kurzfilms über die Rückgabezeremonie vom letzten April wird die Bedeutung dieses Ereignisses sichtbar. So wollen wir Interessent_innen den komplexen Prozess hinter der Rückgabe näher bringen und den Umgang mit den vielen weiteren Gebeinen, die noch in den sächsischen Museen lagern, thematisieren.
Mit: Dr. Birgit Scheps-Bretschneider (Kustodin für Australien/Ozeanien, Museum für Völkerkunde)
Yann Le Gall (Mitglied des German-Australian Repatriation Network, Potsdam Postkolonial)
Wynston Shovellor-Sesar (Vertreter der Herkunftsgemeinschaft über Skype zugeschaltet oder per Videobotschaft)
Naomi Applby (Vertreterin der Herkunftsgemeinschaft über Skype zugeschaltet oder per Videobotschaft)
Moderation: Isabelle Reimann (AG Leipzig Postkolonial)

Details

Datum:
13. Juli 2019
Zeit:
14:00 - 16:00

Veranstaltungsort

Wächterstraße 30

Veranstalter

AG Postkolonial
Engagierte Wissenschaft e.V.
Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*